Kinderlosigkeit Untersuchungen

Kontaktieren Sie uns wenn du nach sechs Monaten nicht schwanger geworden.

Viele Paare machen sich Sorgen um ihre Fähigkeit Kinder zu bekommen. Diese Unsicherheit kann zunehmen, wenn es mehrere Monate dauert, schwanger zu werden. Wir empfehlen, dass Sie spätestens dann zu Untersuchungen vor der Fruchtbarkeitsbehandlung kommen, wenn trotz Kinderwunsch und regelmäßigem Geschlechtsverkehr nach sechs Monaten keine Schwangerschaft eingetreten ist.

Wir machen dem Paar einen Plan über die notwendigen Untersuchungen, eine Einschätzung des Behandlungsbedarfs und einen individuellen Behandlungsplan. Die Gründe für Kinderlosigkeit können nicht immer geklärt werden – trotz sorgfältiger Untersuchungen. Aber auch in solchen Fällen können Behandlungsalternativen angeboten werden. Das Paar wird immer die letzte Entscheidung darüber machen, zu welchen Behandlungen sie bereit sind und mit welchem Zeitplan. 80–85 % von Singles und Paaren kann mithilfe unserer derzeitigen Behandlungsmethoden geholfen werden.

Viitaset

Wir wünschen uns, dass die Partner beim Erstbesuch gemeinsam erscheinen

Beim ersten Besuch interviewt der Arzt das Paar und geht die möglichen gesundheitlichen Umstände und der Lebensgewohnheiten des Paares sorgfältig durch, welche die Kinderlosigkeit beeinflussen könnten. Bei der Frau werden üblicherweise eine gynäkologische Untersuchung sowie eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Die Untersuchungen beim Mann werden genauer geplant, wenn das Ergebnis der Untersuchung der Samenflüssigkeit vorliegt.

Für das Paar wird ein individueller Plan über die weiteren erforderlichen Untersuchungen erstellt. Die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung bei Kinderlosigkeit werden anfängliche erläutert. Sofern die Kinderlosigkeit bereits woanders untersucht oder behandelt wurde, ist es ratsam, die entsprechenden Dokumente mitzubringen. Im Zusammenhang mit dem ersten Besuch geben wir praktische Informationen über unsere Klinik und sie treffen auch Ihre behandelnde Person.

Zu Beginn wird bei der Kinderlosigkeitsuntersuchung versucht, folgende Punkte zu klären:

– Reift oder löst sich die Eizelle der Frau während des Monatszyklus?
– Hat der Mann ausreichend bewegliche Spermien in der Samenflüssigkeit
– Können die Geschlechtszellen zusammentreffen, beispielsweise sind die Eileiter der Frau durchlässig?

 

Hoitosykli

Analyse der Monatszyklus

Der Monatszyklus wird mittels Hormonbestimmungen aufgrund von Blutproben und Ultraschalluntersuchungen untersucht. Die Untersuchungen werden in einer bestimmten Phase des Zyklus gemacht, damit man einen Begriff von der Reife des Follikels bekommt und der Abstoßung der Eizellen. Gleichzeitig wird das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut in Relation zur Reifung der Follikel untersucht.

Analyse der Samenflüssigkeit

Die Untersuchung der Samenflüssigkeit ist die Basisuntersuchung der Fruchtbarkeit des Mannes. Es wird das Volumen der Samenflüssigkeit, die Dichte der Spermien und die Gesamtanzahl der Spermien festgestellt, deren Mobilität sowie mögliche, das Sperma beeinträchtigende Mittel. Für die Untersuchung gibt der Mann eine Spermaprobe in einem ruhigen, privaten Raum ab. Zur Untersuchung kann man ohne Überweisung erscheinen. Terminreservierung und Anweisung per Telefonanruf beim Spermalabor von Ovumia Fertinova werktags von 8.15-15 Uhr, Tampere Telefon +358 40 844 2700, Helsinki Telefon +358 20 747 9314, Jyväskylä Telefon +358 20 747 9313.

Untersuchung der Öffnung des Eileiters

Die Untersuchung kann in der ersten Hälfte des Zyklus vor dem Eisprung gemacht werden, meistens zwischen Tag 8-12 des Zyklus. Die Menstruation muss am Tag der Untersuchung abgeschlossen sein. Mittels eines dünnen Katheters wird eine Kochsalzlösung und Luft in die Gebärmutter gespritzt. Gleichzeitig wird durch Ultraschalluntersuchung der Verlauf der Luftblasen entlang des Eileiters neben die Eierstöcke verfolgt. Im Rahmen der Untersuchung wird auch die Struktur der Gebärmutter untersucht.

Fruchtbarkeitsberatung

Fragen in Bezug auf Fruchtbarkeit können manchmal eine Frau oder einen Mann beschäftigen, auch wenn der Schwangerschaftswunsch noch nicht aktuell ist. Eine Frau kann an einer Krankheit leiden, die ihre Fruchtbarkeit beeinflusst, was Sorgen bezüglich der Familiengründung verursacht. Solche Krankheiten sind zum Beispiel polyzystische Ovarien, Menstruationsstörungen, Endometriose, eine hormonelle Krankheit, frühere Essstörungen oder eine bösartige Krankheit, die als Kind behandelt worden ist. Diese können es erschweren, schwanger zu werden. Bei Männern können ein behandelter Hodenhochstand, eine frühere Hodenentzündung oder Varikozelen die Samenqualität beeinflussen. In solchen Fällen kann ein Gespräch mit einem Spezialisten oder einer Spezialistin für Reproduktionsmedizin das Gemüt beruhigen.

Frage zusätzliche Infos:

Candido Tomás

 

Candido Tomás
Dr. med., Spezialist für Gynäkologie, Geburtshilfe und Gynäkologische Endokrinologie, Entwicklungsdirektor
info@ovumia.fi